Geschichte(n)

An der Bushaltestelle, am östlichen Ortseingang, umgeben von einer kleinen Rasefläche steht das Oerier Denkmal. Die Säule steht auf einem dreistufigen Podest und besitzt ein vierseitiges Schriftfeld. Am oberen Ende der Säule verzieren Girladen, gekreuzte Bajonette und ein Helm das Denkmal. Auf der Vorderseite der Säule prangt ein in eisernes Kreuz.

Weiterlesen ...

Der Oerier Wald ist nicht nur ein kleines Naherholungsgebiet, er dient natürlich auch als Holzquelle. So ist es im Oerier Wald nicht ungewöhnlich, wenn einzelne Bäume, bzw. die Bäume einzelner Parzellen gefällt werden.

Doch im Februar 2014 gab es einen ungewöhlich starken Holzeinschlag, der das Gesicht des Oerier Waldes sicherlich die nächsten Jahre und Jahrzehnte prägen wird.....

Weiterlesen ...

Eines Frühlingstages war Heinrich "Heinz" Mensing in großer Aufregung, denn er steckte mit seinem Trecker in der alten Miste fest.

Weiterlesen ...

Die Altersgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Oerie hatte heute, am Nikolaustag, 06.12.2008, alle Dorfbewohner eingeladen, ab 15.00 Uhr zu einer kleinen Feier rund um die 'festlich beleuchtete Dorf-Eiche auf dem Dorfplatz' zu kommen. Diese Einladung wurde sehr gerne angenommen.

Weiterlesen ...

Wieder eine kleine Geschichte aus Oerie. Und zwar die der "Dorfgänse"....

Weiterlesen ...

Kaum zu glauben und für viele, vorwiegend die, jetzt kleine Kinder haben, wirklich überraschend:

In Oerie gibt es wieder einen funktionierenden Kaugummiautomaten.

Es gibt sie noch, die Firmen, die hier auf dem flachen Land investieren ;-)

Weiterlesen ...

Wir schreiben das Jahr 1984. Es war die Zeit des kalten Krieges und damals fanden auch hier auf dem Land regelmäßig militärische Manöver statt. An ein Manöver habe ich noch die Erinnerung, dass auf dem Dorfplatz ein Panzer stand, der einen technischen Defekt hatte. Wir durften sogar in den Panzer hinein und haben uns auch mit den Soldaten unterhalten...

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Alte Postkarten, die älteste aus dem Jahr 1911, sind hier veröffentlicht. Aus den Kartentexten lassen sich teilweise interessante Rückschlüsse auf die damalige Zeit ziehen

Die Geschichte des Oerier Wappens

Mittlerweile gibt es Oerie.de seit über 10 Jahren. Oerie.de ist eine der ersten Seiten im Bereich der Stadt Pattensen mit einem so großen Angebot an Informationen.

Ob über das Leben im 17.Jahrhundert oder der festgesetzte Bundeswehrpanzer auf dem Oerier Platz. Hier gibt es die Geschichten in "Geschichte(n)".

Urkundlich 1033 das erste Mal erwähnt blickt Oerie auf eine lange Geschichte zurück, von der hier ein wenig erzählt wird.

Von Orethe nach Oerie. Hier gibt es einen Einblick in die Entstehung des Ortsnamens von Oerie.

Der Absturz der B-24J "Ark Angel" am 26.11.1944, die Suche nach Informationen über den Absturz sowie die Zusammenkunft mit Verwandten der toten Soldaten wird hier erzählt.

Oerie hat gemessen an seiner Gesamtgröße eine große Anzahl von alten Gebäuden. Zwar sind in den letzten Jahren auch viele neue Gebäude gebaut worden, die sich von der Mehrheit der übrigen Häuser optisch absetzen, jedoch sind überall noch alte Strukturen erkennbar. Hier gibt es einige interessante Informationen zu diesem Thema

Wenb bei einer Einwohnerzahl von 270 fast 160 Mitglieder (passiv, aktiv und fördend) sind, dann muss man sagen, dass die Freiwillige Feuerwehr Oerie ein Teil von Oerie ist. Und so sind auch die Geschichten und die Geschichte der Feuerwehr ein Teil der Geschichte Oeries....