Geschichte(n)

Der Oerier Wald ist nicht nur ein kleines Naherholungsgebiet, er dient natürlich auch als Holzquelle. So ist es im Oerier Wald nicht ungewöhnlich, wenn einzelne Bäume, bzw. die Bäume einzelner Parzellen gefällt werden.

Doch im Februar 2014 gab es einen ungewöhlich starken Holzeinschlag, der das Gesicht des Oerier Waldes sicherlich die nächsten Jahre und Jahrzehnte prägen wird.....

Weiterlesen ...

Aus dem Jahr 1896 stammt ein kleiner Ausschnitt, auf dem man deutlich die alte Dorfstruktur erkennen kann.

Weiterlesen ...

Kaum zu glauben und für viele, vorwiegend die, jetzt kleine Kinder haben, wirklich überraschend:

In Oerie gibt es wieder einen funktionierenden Kaugummiautomaten.

Es gibt sie noch, die Firmen, die hier auf dem flachen Land investieren ;-)

Weiterlesen ...

An der Bushaltestelle, am östlichen Ortseingang, umgeben von einer kleinen Rasefläche steht das Oerier Denkmal. Die Säule steht auf einem dreistufigen Podest und besitzt ein vierseitiges Schriftfeld. Am oberen Ende der Säule verzieren Girladen, gekreuzte Bajonette und ein Helm das Denkmal. Auf der Vorderseite der Säule prangt ein in eisernes Kreuz.

Weiterlesen ...

Wieder eine kleine Geschichte aus Oerie. Und zwar die der "Dorfgänse"....

Weiterlesen ...

Eines Frühlingstages war Heinrich "Heinz" Mensing in großer Aufregung, denn er steckte mit seinem Trecker in der alten Miste fest.

Weiterlesen ...

Die neuen Eigentümer des Mensinghofs Hummelweg 2 möchten sich vorstellen.

Weiterlesen ...