Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/vhosts/web83.smithers.kundenserver42.de/httpdocs/oerie25/plugins/system/gantry/gantry.php on line 406
Geschichte(n)

Geschichte(n)

Oerie hat sich insbesondere Richtung Wald stark verändert. In zwei "Ausbaustufen" wurden Häuser errichtet.

Weiterlesen ...

Zwischen diesen beiden Aufnahmen liegen über 100 Jahre. Bis auf die gewachsenen Bäume hat sich auf den ersten Blick nicht getan.

Weiterlesen ...

Im Jahr 1896 fand im Gasthaus zu den fünf Linden die Gründungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oerie statt.

Weiterlesen ...

Eine ganz besondere Aufnahme !

Es handelt sich hierbei um ein Luftbild (links) vom 09.April 1945. Einen Tag vorher sind US-amerikanische Truppen durch Oerie gekommen. Der Krieg war somit zu diesem Zeitpunkt in Oerie vorbei. 

Weiterlesen ...

Friedel Klaproth erzählt aus seiner Erinnerung, wie der Pfingstfrühschoppen und das Osterfeuer zu einer Oerier Tradition geworden sind.

Weiterlesen ...

Brände an den Wirtschaftsgebäuden der Bauerhöfen konnten große Schäden verursachen und die Arbeit eines ganzen Jahres zunichte machen. 

Weiterlesen ...

Günter Klaproth berichtet von seinem Einstieg in die Feuerwehr. Er ist 1968 zusammen mit Heinrich Eicke (Turmstr. 3), Gerd Wilhelm, Gotthard Hielscher und Peter Mislisch in die Oerier Feuerwehr eingetreten. 

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Alte Postkarten, die älteste aus dem Jahr 1911, sind hier veröffentlicht. Aus den Kartentexten lassen sich teilweise interessante Rückschlüsse auf die damalige Zeit ziehen

Die Geschichte des Oerier Wappens

Mittlerweile gibt es Oerie.de seit über 10 Jahren. Oerie.de ist eine der ersten Seiten im Bereich der Stadt Pattensen mit einem so großen Angebot an Informationen.

Ob über das Leben im 17.Jahrhundert oder der festgesetzte Bundeswehrpanzer auf dem Oerier Platz. Hier gibt es die Geschichten in "Geschichte(n)".

Urkundlich 1033 das erste Mal erwähnt blickt Oerie auf eine lange Geschichte zurück, von der hier ein wenig erzählt wird.

Von Orethe nach Oerie. Hier gibt es einen Einblick in die Entstehung des Ortsnamens von Oerie.

Der Absturz der B-24J "Ark Angel" am 26.11.1944, die Suche nach Informationen über den Absturz sowie die Zusammenkunft mit Verwandten der toten Soldaten wird hier erzählt.

Oerie hat gemessen an seiner Gesamtgröße eine große Anzahl von alten Gebäuden. Zwar sind in den letzten Jahren auch viele neue Gebäude gebaut worden, die sich von der Mehrheit der übrigen Häuser optisch absetzen, jedoch sind überall noch alte Strukturen erkennbar. Hier gibt es einige interessante Informationen zu diesem Thema

Wenb bei einer Einwohnerzahl von 270 fast 160 Mitglieder (passiv, aktiv und fördend) sind, dann muss man sagen, dass die Freiwillige Feuerwehr Oerie ein Teil von Oerie ist. Und so sind auch die Geschichten und die Geschichte der Feuerwehr ein Teil der Geschichte Oeries....