Mündliche Auskunft von Herrn Udolph zum Namen von Oerie (auf Nachfrage am 30.12.2002):

"Zum Sand: wir haben am 24. Mai 1997 eine Exkursion in den Kreis Hannover gemacht und haben uns auch in .... Oerie umgesehen.

Mit dabei waren ein Geologe und ein Geograph (Dr. Horst-Rüdiger Marten und Dr. Ekkehard Schröder) , die Boden- und geologische Karten dabei hatten.

Sie fanden beide übereinstimmend auf ihren Karten entsprechende Angaben, in meinem Notizbuch stand folgende Eintragung: "Realprobe am 24.5.97: die Deutung wird durch die Bodenverhältnisse in Oerie einwandfrei gestützt (Flugsände!). Eine schöne und wichtige Übereinstimmung".

 

Alte Deutungen des Ortsnamen:

Beachten Sie dazu folgenden Seiten:

Frühgeschichte (Herausgeber Stadt Pattensen): Frühgeschichte von Oerie

Pressespiegel (Landkreis-Zeitung-Süd): 27.April 1990 - Die Oerier lebten vom Abbau des Raseneisenerzes

Wer zu diesem Thema noch Informationen besitzt, soll sich bitte per E-Mail melden. Herr Udolph ist an weiteren Informationen über dieses Thema sehr interessiert.

 

Quelle: Auszug aus dem Buch "Die Ortsnamen des Landkreises Hannover und der Stadt Hannover",Seite 348-349. Autoren Uwe Ohainski und Jürgen Udolph, erschienen 1998 im Verlag für Regionalgeschichte, Bielefeld .

Auszüge mit freundlicher Genehmigung des Verlages.