Geschichte(n)

In dem Jahr, in dem Herbert seiner lieben Thea eine Grußkarte aus Oerie schreibt, wird die Kommunistische Partei Chinas gegründet.....

Weiterlesen ...

13.Januar 1929 - Während in Amerika der berühmte Revolverheld Wyatt Earp stirbt, beschwert sich ein Postkartenschreiber über die Kälte in Oerie.....

Weiterlesen ...

Im April 2001 wurden die ersten Inhalte von Oerie.de ins Netz gestellt. In den letzten Jahren hat sich aus dem Auftritt mit 4 Seiten die jetzt bekannte Seite entwickelt.

Weiterlesen ...

Wir schreiben den 30.August 1911..... In der Reichshauptstadt Berlin bestimmt die sogenannte zweite Marokkokrise die Tagespolitik. Und in Oerie schreibt Eduard Carlstaedt eine Postkarte an seine Eltern.....

Weiterlesen ...

Nach einer Anlaufphase wurden die Seiten von Oerie.de im November 2001 mit Inhalten aufgefüllt. Der Internetauftritt von Oerie.de vom September 2001 ist jetzt online verfügbar (Die Verweistiefe wurde reduziert, der volle Funktionsumfang der ursprünglichen Seite ist daher nicht immer gegeben).

Weiterlesen ...

Das Wappen von Oerie ist offiziell durch den Niedersächsischen Minister des Innern am 15.1.1949 verliehen worden und war bis zur Gebietsreform im Jahre 1974 gültig.

Weiterlesen ...

Aus dem Jahr 1896 stammt ein kleiner Ausschnitt, auf dem man deutlich die alte Dorfstruktur erkennen kann.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Alte Postkarten, die älteste aus dem Jahr 1911, sind hier veröffentlicht. Aus den Kartentexten lassen sich teilweise interessante Rückschlüsse auf die damalige Zeit ziehen

Die Geschichte des Oerier Wappens

Mittlerweile gibt es Oerie.de seit über 10 Jahren. Oerie.de ist eine der ersten Seiten im Bereich der Stadt Pattensen mit einem so großen Angebot an Informationen.

Ob über das Leben im 17.Jahrhundert oder der festgesetzte Bundeswehrpanzer auf dem Oerier Platz. Hier gibt es die Geschichten in "Geschichte(n)".

Urkundlich 1033 das erste Mal erwähnt blickt Oerie auf eine lange Geschichte zurück, von der hier ein wenig erzählt wird.

Von Orethe nach Oerie. Hier gibt es einen Einblick in die Entstehung des Ortsnamens von Oerie.

Der Absturz der B-24J "Ark Angel" am 26.11.1944, die Suche nach Informationen über den Absturz sowie die Zusammenkunft mit Verwandten der toten Soldaten wird hier erzählt.

Oerie hat gemessen an seiner Gesamtgröße eine große Anzahl von alten Gebäuden. Zwar sind in den letzten Jahren auch viele neue Gebäude gebaut worden, die sich von der Mehrheit der übrigen Häuser optisch absetzen, jedoch sind überall noch alte Strukturen erkennbar. Hier gibt es einige interessante Informationen zu diesem Thema

Wenb bei einer Einwohnerzahl von 270 fast 160 Mitglieder (passiv, aktiv und fördend) sind, dann muss man sagen, dass die Freiwillige Feuerwehr Oerie ein Teil von Oerie ist. Und so sind auch die Geschichten und die Geschichte der Feuerwehr ein Teil der Geschichte Oeries....